Schuljahr 2013/14

 


 7 Matheasse nahmen an der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade in Rostock teil.

Thorge Endrulat aus der Klasse 5a hat einen vorderen Platz erzielt.

Er ist zur Siegerehrung nach Rostock in die Stadthalle eingeladen.

Klasse Thorge! Wir sind stolz auf dich!

30.11.2013  

S. Kupetz 

Mathematik-Olympiade

Herzlichen  Glückwunsch den Siegern und Teilnehmern!

Klasse 5  

  1. Platz:  

  Jona Kasielke 5a  

     12P.  

  2. Platz:   

  Nancy Scharfs 5a  

    11,5P.  

  3. Platz:   

  Thorge Endrulat 5a      

       9P.  

Klasse 6

  1. Platz:  

  Bathseba Weiß 6a

  9P.  

  2. Platz:     

  Annika Günther 6b        

  8P.  

  2. Platz:  

  Mirko Blohm 6a  

  8P. 

Klasse 7

  1. Platz:  

  Pascal Laumann 7b     

  4P.  

  2. Platz:  

  Celine Jörn 7a                    

  2P.  

  3. Platz:     

  Max Jakubowski 7b                        

  1P.  

Klasse 8

Patrick Fründt 8a

Pascal  Lipinski 8a

Oke  Kasielke 8a

Kevin  Glöde 8a

Tom  Hagemann 8a

Klasse 9/10

  1. Platz

 Annika Frikke 10a

10P:

2. Platz:

Lukas Passehl 9b                   

8P.

3. Platz:   

Pascal Bähn 9b             

6P.

Für die 2. Stufe (Regionalrunde in Rostock) am 10.11.2013 haben sich qualifiziert:

Jona Kasielke, Nancy Scharfs, Thorge Endrulat, Bathseba Weiß, Annika Günther , Mirko Blohm, Annika Frikke und Lukas Passehl.

Viel Erfolg!

S. Kupetz 

 

 

Das Mittelalter lebt

Am 11.6.2014 gab es an unserer Schule ein großes Mittelalterspektakel.

An verschiedenen Stationen konnten die Schüler viel erleben. Dabei waren uns viele Leute behilflich. Ein besonders großer Dank geht an das Teambaucenter Neubukow, den Bauernhof Söhnholz aus Ravensberg, Frau Rietdorf vom Kornhaus e. V. Bad Doberan, die Neubukower Pfadfinder mit Herrn Kasielke und Uwe Schirm mit seinen Mitstreitern.

Viele Schüler haben sich für das Bogenschießen und Axtwerfen interessiert. Beim Tjostwettkampf wurde der tapferste Ritter gesucht. Die Pfadfinder, die Stockbrot gebacken haben, hatten alle Hände voll zu tun. Vor allem die Schüler der 4. Klassen aus der Grundschule waren fleißige Stockbrotbrater. Bei strömendem Regen ließ sich die Kräuterfee Frau Rietdorf nicht unterkriegen und zauberte köstliche Speisen  und Getränke.

Zum Schluss gab es noch einen spannenden Showkampf zu sehen.

Es war ein schöner Tag, an dem alle Spaß hatten. Wir werden diese Tradition auf jeden Fall fortsetzen und freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dann aber bei besserem Wetter!

Thementage der 10. Klasse

Anlässlich der letzten Schultage der 10. Klasse vor den schriftlichen Prüfungen führten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse Thementage durch.
Es gab einen Business-Tag, ein Tag im Leben eines Hartz 4 - Empfängers sowie einen Power Flower Tag.
Eine tolle Idee!

 

"Fanprojekt Rostock - Fair Play in den          8. Klassen 

Am sonnigen Dienstag, den 29.04.2014 fuhrendie 8. Klassen unserer Schule nach Rostock ins Ostseestadion und waren vollerErwartung.                                                                                                                                          Heute Heute war der Lernort nicht die Schule, sondern das Stadion. Ziel war es nicht nur die  Fußballbegeisterung von Jugendlichen zu fördern, sondern auch das gemeinsame Finden und Aufstellen von Regeln im Klassenverband, um auch in der Schule fair miteinander umzugehen. Sogar Jugendliche, die sich nicht für Fußball interessierten, wurden in vollem Maße angesprochen.  Die Schülerinnen und Schüler wurden durch das Stadion geführt, konnten die VIP –Logen besichtigen, auf der Tribüne sowie im Presseraum sitzen und selbst „Interviews“inszenieren. Aber das größte Highlight war die Autogrammstunde mit den Spielern vom FC Hansa – Rostock. Da waren besonders die Mädchen begeistert!

„…Das “Lernzentrum Rostock” ist einkooperatives Projekt zwischen Soziale Bildung e.V. und dem Fanprojekt Rostock. DerVerein F.C. Hansa Rostock e.V. unterstützt das Projekt, in dem für die vielfältigen Angebote kostenlos Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.“  (Auszug aus der Homepage des Fanprojekts Rostock)

 

"Wochenplan Nordamerika"

Wie auch in den letzten Schuljahren absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse einen Wochenplan zum Thema Nordamerika. In diesem Jahr wurden Aufgaben aus den Bereichen Englisch, Geschichte und Geografie bearbeitet. Die Schüler waren besonders im Englisch- und Geschichtsbereich sehr kreativ und stellten unter anderem Szenen der Entdeckung Amerikas vor. Unter geografischem Aspekt erarbeiteten sich die 8.Klässler topografischen Merkstoff, klimatische Besonderheiten und Begriffe zu Nordamerika.

Im anschließenden Unterricht werden die Materialien des Wochenplans zur weiteren Festigung genutzt.

Zum Abschluss gab es Popcorn, Cola und Marshmallows.

D.N. 

"TEO - Tage etischer Orientierung" in Salem 

Ein kooperatives Bildungskonzept in Mecklenburg-Vorpommern zwischen den Kirchen, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und den Schulen des Landes.

Die  Schüler der  9. Klassen unserer  Schule  nahmen an diesem Projekt in Salem teil. Sie verbrachten vom  11. bis 13.12.2013 drei aufregende Tage dort.  

TEO hat sich zum Ziel gesetzt, durch gemeinsames Handeln zwischen verschiedenen Bildungspartnern an einer Kultur des beziehungsreichen Aufwachsens für Kinder und Jugendliche mit zu wirken. 

Das Konzept des „TEO“ Projektes  bietet Chancen, alltägliche Situationen von Kindern und Jugendlichen zu reflektieren und wegweisende Lebenshilfen zu entwickeln.

Um den Schülern die Angst zu nehmen, auf neue, völlig fremde Personen zu treffen und sie kennen zu lernen, wurden alle teilnehmenden Klassen des Landes Mecklenburg – Vorpommerns in Gruppen eingeteilt, um in Workshops unter anderem ihren Teamgeist unter Beweis zu stellen.  In den Workshops  ging  es  vor allem darum, dass man kooperativ ist und mit seiner Gruppe  konstruktiv kommuniziert.

Die gestellten Gruppenspiele zeigten,  dass diese Aktivitäten nur mit der ganzen Gruppe funktionieren. Selbstverständlich gehörten auch Kreativität und Strategie zu einigen Aufgaben dazu.  

WP Schulchronik 

Projekttage in der Vorweihnachtszeit

Mit viel Engagement beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den Projekten, die von den Lehrerinnen und Lehrern vorbereitet wurden.  

Die 5. und 7. Klassen konnten sich sportlich betätigen, Weihnachtssterne basteln und auch in der Schulküche  

Plätzchen backen.  

Die Klasse 6a befasste sich mit den "Sieben Weltwundern" in einem Geschichtsprojekt, wohingegen die Klasse 6b englische Methoden zum Thema "Schneemann" trainierte.  

Die Klasse 8a widmete sich in einem Afrika - Projekt ausgewählten Ländern Afrikas und lernte die unterschiedlichen Lebensweisen der Menschen auf dem schwarzen Kontinent kennen.  

Die Schüler fertigten Präsentationen und  Wandzeitungen an, konnten verschiedene Trommeln und ihre Klänge testen und zum Abschluss mit einem Gast aus Eritrea original afrikanische Gerichte kochen  und natürlich auch kosten.

Die Klasse 8b gestaltete den Chemieraum. Hier wurden Plakate unter anderem zum Verhalten beim Experimentieren angefertigt und ausgehängt. Die 9. Klassen fuhren nach Rostock und besuchten im Rahmen eines Workshops des Lernzentrums Rostock als Kooperationsprojekt zwischen soziale Bildung e.V. und dem Fanprojekt Rostock die DKB Arena. Viele Schüler der 10. Klasse sowie aller anderen Klassen waren in das Weihnachtssingen eingebunden, das als Intensivtraining in Vorbereitung auf das traditionelle Weihnachtskonzert in der Neubukower Kirche galt.   

D. Neckin 

Rentnerweihnachtsfeier der ehemaligen Lehrerinen und Lehrer

Einmal im Jahr kommen an unserer Schule die Lehrerinnen und Lehrer der Neubukower Schulen zusammen, um von alten Zeiten  

und neuen Ereignissen zu schwärmen. Den weihnachtlichen Rahmen bereiteten Schüler unserer Schule vor, indem sie im Wahlpflicht Hauswirtschaft den Kuchen backten oder die Einladungskarten gestalteten. Der Hauswirtschaftskurs bewirtete dann die Gäste.

Die Grundschüler sorgten für die kulturelle Umrahmung dieser Veranstaltung. 

D. Neckin 

Besuch der Schulkinowoche in Wismar

Die 7. Klassen unserer Schule besuchten im Rahmen der Schulkinowoche den Film "Die Abenteuer des Huck Finn" im Wismarer CineStar. 

Filmprojekt Klasse 10  

In der Woche vom 21.10.2013 – 25.10.2013 führte die 10.Klasse ein Filmprojekt mit dem berühmten Regisseur Andreas Höntsch durch.

Gefilmt wurden Szenen aus Schillers Drama „ Kabale und Liebe“.

Die Schüler hatten sich schon in den Wochen davor Szenen ausgesucht, die sie gern spielen würden. Diese schrieben sie dann mit der Hilfe von Carmen Blazejewski und der Klassenlehrerin  Kathrin Wagner um und passten sie der heutigen Sprache an. Anschließend wurden die Kostüme und möglichen Drehorte ausgesucht und die Rollen verteilt.

An den Drehtagen befähigte Andreas Höntsch die Schüler, selbst Regie zu führen.   

Außerdem übernahmen sie die Funktion des Kameramannes, des Tonmeisters oder des Beleuchters. Auch die Maske wurde von ihnen gemacht. Dabei arbeiteten sie konzentriert und selbständig und wuchsen teilweise über sich hinaus. Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Schüler in diesem Projekt sehr viel gelernt haben und vor allem auch sehr viel Spaß hatten.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei Carmen Blazejewski und Andreas Hönsch!

Ein besonderer Dank gilt aber auch dem Bürgermeister und dem Pastor von Neubukow, die uns den Bürgerschaftssaal bzw. die Kirche als Drehorte zur Verfügung stellten.

Klasse 10

Filmpremiere von "Unterwegs nach Utopia" 

Am 12.10.2013 fand im Filmbüro in Wismar die Premiere des neuesten Films von Carmen Blazejewski „Unterwegs nach Utopia“ statt. Schüler der Klasse 10a, die an diesem Film mitwirkten, waren dazu eingeladen.

Gunther Plüschow eroberte von 1927-1931 mit einem kleinen Segelschiff und als Flugpionier die bis dahin von keinem Menschen betretene märchenhafte und ungezähmte Landschaft Patagoniens und Feuerlands und eröffnete die erste Postfluglinie zwischen Chile und Argentinien. In Deutschland ist er fast vergessen und findet kein Interesse mehr.  

Warum?                                                   

Weil er Kriegsheld war und Träger des Eisernen Kreuzes 1. Klasse, zu patriotisch, zu eigensinnig? Oder passt er nur einfach in keine unserer Schubladen? Das Filmteam ist auf seinen Spuren durch Südamerika          gereist, wo er bis heute als Held verehrt      Denkmal von G. Plüschow 

wird.  

Klasse 10 

Herbstwerkstatt Klasse 5 

Auch in diesem Jahr führten die 5. Klassen ihre Herbstwerkstatt durch. Am 1. Tag war die Küstenexkursion in Rerik angesagt,

am 2. Tag ging es in den Krempiner Wald und am  

3. Tag wurden die gesammelten Waldprodukte künstlerisch verarbeitet.

Alle hatten viel Feude an diesen 3 Tagen.









                        Ergebnisse unserer Waldbastelei

Die Küstenexkursion - Geographie-Unterricht in Rerik

"Wie und womit orientiert man sich auf der Erde? Woran erkennt man wo Norden ist – sowohl auf der Karte als auch im Gelände? Wie weit ist es bis…? In welcher Himmelsrichtung liegt …?"

So viel Wissenswertes – auch für das spätere Leben – eignen sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen im Geografie-Unterricht an.  

Doch das war allen zu theoretisch: Sie wollten ihr Wissen in der Natur anwenden.

Am 9.Oktober 2013 machten beide Klassen eine Exkursion nach Rerik und testeten, was sie schon können. In drei Gruppen aufgeteilt ging es von Station zu Station.  

In welcher Richtung liegt der Kirchturm? Und wie weit ist es bis zur Steilküste auf der Halbinsel Wustrow? Wie misst man die Höhe der Steilküste? Wie tief liegt das Grundwasser am Strand? Auf alle diese Fragen fanden die Schüler gemeinsam Antworten.

Aber auch ein ganz neues Thema stand auf der Tagesordnung:

Die Steil- und Flachküste. Wie können wir sie unterscheiden und wie werden beide genutzt?

Das war der Einstieg in das neue Thema im Fach Geografie.

Alle waren sich einig: Lernen am anderen Ort macht einfach Spaß.

WP-Gruppe Schulchronik 

Projekt Bauernhof

Landwirtschaft zum Anfassen im Betrieb derFamilie Söhnholz

Am 22.10.2013 wanderten wir, die Klassen 7a und 7b, gemeinsam mit Frau Pigorsch, Frau Schniegler und Frau Klünder, eine Strecke von etwa 7km zum landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Söhnholz nach Ravensberg. Die Familie Söhnholz betreibt neben der Söhnholz Schweinezucht KG auch Ackerbau. In den schön geschmückten Räumlichkeiten wurden uns landwirtschaftliche Produkte zum Anfassen vorgestellt, die bei uns angebaut werden (z.B. Weizen, Gerste, Hafer, Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben und Rote Bete). Frau und Herr Söhnholz erzählten uns über die Möglichkeiten der Berufsausbildung  in der Landwirtschaft in unserem Bundesland. Je nach Interesse kann man Ausbildungen zum Tierwirt, zur Fachkraft Agrarservice und zum Landwirt machen. Wir erfuhren, dass es nicht leicht ist, in der Landwirtschaft zu arbeiten und dass es wichtig ist, einen guten Schulabschluss zu machen, um bessere Voraussetzungen in der Ausbildung zu haben.

Dann konnten wir uns alle landwirtschaftlichen Maschinen auf dem Hof anschauen. Wir durften uns in die Traktoren setzen und sogar in den riesigen Mähdrescher klettern. Zum Schluss fuhr Herr Söhnholz uns mit dem Traktor über den Hof – das war ein Spaß!

Vielen Dank noch einmal an Familie Söhnholz, die uns einen wirklich tollen Tag bereitet hat.                                                                                                       

Filmprojekt Klasse 10  

Die 10. Klasse führt ein Filmprojekt durch.  

Besuch der Hünengräber

Bei herrlichem Sonnenschein ging es am 17.9.2013 los zu unserer Exkursion nach Rerik. Wir besichtigten die Hünengräber  in der Umgebung. 

Mit Zollstock und Projektmappe wanderten wir von Altgarz in Richtung Rerik zum Museum. In der Führung erfuhren

wir viele interessante Informationen über die Geschichte unserer Region. 

WP Gruppe Schulchronik  

Juniorwahl als Übung für die Demokratie

Neubukower Schüler wählten:  

An der Regionalen Schule "Heinrich Schliemann" nahmen am 20.09.2013 91 Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren aus fünf Klassen an der Juniorwahl teil.

"Wer wählen darf, aber nicht hingeht, soll sich nachher auch nicht über die Politik beschweren", meinte Joanne Fabricius aus der  

10. Klasse. John Endrulat dazu: "Wir wissen schon, wie wichtig es ist, zur Wahl zu gehen".  

Die 8. Klassen wählten zum ersten Mal. "Ich habe mich mit meinen Eltern über die Wahlen unterhalten", sagte Pascal Lipinski. "Im Unterricht wurde uns alles eingehend erklärt und wir haben darüber in der Ostseezeitung gelesen." Patrick Fründt hält wählen auf alle Fälle für wichtig und spricht damit der Direktorin aus dem Herzen. Auch Frau Pakulat hält es für wichtig, die Schüler möglichst früh an Demokratie heranzuführen.

Herr Zybarth, der Sozialkundelehrer, übernahm die Vorbereitung und Durchführung der Juniorwahl 2013 an unserer Schule.

(Auszüge aus dem Zeitungsartikel vom 21.09.2013)

Wahlberechtigt waren 91 Schüler, 80 Stimmen wurden abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von 87,9% entsprach.

WP Gruppe Schulchronik 

 

 

Jugend trainiert für Olympia - Volleyball

Insgesamt 29 Schulteams in vier Wertungsklassen wetteiferten um die besten Platzierungen und die Qualifikation für das Regionalfinale in Sanitz. Unsere Jungen siegten als jüngste Teilnehmer.

Herzlichen Glückwunsch. 

Neubukower beim Landesfinale im Badminton

Beim Landesfinale im Badminton im Rahmen des Wettkampfes „Jugend trainiert für Olympia“ waren auch 8 Schüler der Regionalen Schule Neubukow dabei. Die 4 Mädchen und 4 Jungen aus der  

8. und 9. Klasse mussten erstmals in der Wettkampfklasse 2 starten, d.h. bei den Jahrgängen 1997-2000.  

Morgens um 7.00 Uhr ging es mit einem Reisebus, indem bereits die Schweriner Badmintonspieler saßen, auf nach Greifswald. Bereits das 3. Mal nahmen sie dort teil. Wie im Vorjahr war die Konkurrenz sehr stark, insbesondere im Jungenbereich. Die Neubukower ( Anja Rosentreter, Anna-Lena Rietentiet, Christin Richter, Anika Kluczenski, Kai Bierbaum, Paul Kandler, Tobias Jaeger und Pascal Tramm) mussten als gemischte Mannschaft vorwiegend gegen Vereinsspieler, die oft mehrfach in der Woche trainieren, von Schulen aus Schwerin, Bergen, Greifswald und Malchin spielen. Das war oft nicht ganz einfach und manchmal wurde der Sieg auch nur sehr knapp verfehlt. Besonders erfolgreich waren Anja Rosentreter und Anna-Lena Rietentiet. Sie konnten jeweils 3 Doppel gemeinsam und je 2 Einzel gewinnen. Gegen Schwerin, den späteren Sieger, verlor die Mannschaft gleich zu Beginn ganz knapp mit 3:4. Das Mixed, was noch am schwierigsten für die Neubukower zu spielen ist, konnte leider den letzten Punkt nicht holen. In der zweiten Runde konnten dann die Neubukower einen Sieg gegen Greifswald mit 4:3 einfahren. Hier war außer die genannten Mädels auch das Jungendoppel Bierbaum/Kandler erfolgreich. Dieser Sieg ist beachtenswert, wenn man bedenkt, dass Greifswald schon seit DDR-Zeiten eine der Badmintonhochburgen von M-V ist. In den beiden letzten Runden gegen Malchin (1:6) und Bergen (am Ende 2.) (0:7) konnte nur noch ein Mädchendoppel (Rosentreter/ Rietentiet) gewonnen werden.

Nach einem langen, hart umkämpften Tag kamen die Neubukower also mit einem beachtlichen 4. Platz vom Landesfinale nach Hause. Die Badmintonspieler der Regionalen Schule haben eine Menge Erfahrungen und Fortschritte gemacht, die ihnen in weiteren Turnieren zugute kommen werden.

S. Kupetz 

  

Traditionelles Badmintonturnier in Neubukow immer beliebter  

In der Turnhalle am Panzower Weg in Neubukow ging es am Samstag (9.11.13) ziemlich kämpferisch zu. 49 aktive Kinder und Jugendliche aus Neubukow, Güstrow, Rostock, Bützow, Graal-Müritz und Schwaan spielten beim inzwischen schon traditionellen Kinderbadmintonturnier um Punkte, Siege, Urkunden, Medaillen und Preise. Insgesamt wurden 130 Spiele, davon sogar 14 Spiele in 3 Sätzen absolviert, was für manch einen eine konditionelle Herausforderung war.

Besonders viele Schüler der Regionalen Schule Neubukow nutzten die Möglichkeit, sich mit Anderen in ihrer Altersklasse zu messen. Unter den 15 Teilnehmern aus Neubukow waren einige besonders erfolgreich. So setzten sich Daniela Kirschner (6a), Anja Rosentreter und Kai Bierbaum (beide 9b) in ihren Altersklassen durch und erzielten jeweils erste Plätze. Julia Eggert (6a) und Christin Richter (8b) wurden Zweite. Nic Wulff (7a) und Anna-Lena Rietentiet (9b) belegten dritte Plätze. AlexanderWoest (5a) belegte punktgleich mit dem Zweit- und Drittplatzierten einen 4.Platz.

Für einige Schüler war es der erste Wettkampf im Badminton. Auch sie konnten sich schon deutlich steigern und werden bei weiteren Training aus ihren ersten Turniererfahrungen lernen. Wichtig ist, dass der Spass am Badmintonsport bleibt.

Zum positiven Verlauf des Turnieres trugen die vielen freiwilligen Helfer bei, welche sich zum wiederholten Male mit viel Engagement für den Badmintonsport in Neubukow einsetzten. Die Teilnehmer und Gäste konnten sich wie im letzten Jahr über eine Bewirtung mit Sandwich und Würstchen sowie Kaffee und Kuchen freuen.

S. Kupetz 

Erster Sponsorenlauf   

Am 4. Oktober organisierte der Schulverein der Regionalen Schule Neubukow den ersten Sponsorenlauf. Mehr als 150 Läufer beteiligten sich daran und liefen für einen guten Zweck.

Der Erlös soll für die Gestaltung des Schulhofes genutzt werden.  

WP-Gruppe Schulchronik 

 

2. Kreis-  Kinder- und Jugendsportspiele des Landkreises Rostock 

Kai Bierbaum (Kl.9b) konnte als erfolgreichster Neubukower Teilnehmer 2 Goldmedaillen (im Jungeneinzel U15 und Doppel U15) erzielen. Auch Nic Wulff (Kl. 7a) konnte einen 2. Platz erzielen bei den Jungen U13 und zusammen mit Kai Bierbaum im Doppel den    1. Platz.

Anna-Lena Rietentiet aus der 9b konnte in der hartumkämpften U17er Gruppe den 3. Platz erzielen. Anja Rosentreter (auch 9b), wurde nach hartem Kampf gegen Alexandra Schmidt aus Graal-Müritz Zweite. Anja wurde mit der Güstrowerin Emily Böckmann im Mädchendoppel U17 Erste. 

Anna-Lena Rietentiet und Christin Richter (8b) erzielten im Mädchendoppel U17 den 3. Platz.

Christin musste sich im Einzel der U15 auch nur knapp mit dem 2. Platz hinter Patricia Schmidt aus Bützow begnügen.
Erfreulich war das Abschneiden der jüngsten Mädchen aus Neubukow (Klasse 6a), Daniela Kirschner (2.) und Julia Eggert (3.) bei den U13. Im Doppel erzielten sie den 1. Platz bei den U13er Mädchen. Schauen Sie dazu auch in unsere Bildergalerie. 
 


Insgesamt war es ein starkes Teilnehmerfeld aus 6 Städten unseres Landkreises (Neubukow, Güstrow, Graal-Müritz, Bad Doberan, Bützow und Rövershagen). In 90 Spielen wurden in der Turnhalle am Panzower Weg in Neubukow die Gewinner ermittelt. Ein gelungenes Turnier mit spannenden, fairen Wettkämpfen!

Nächsten Sonnabend am 5.10. werden sich die Badmintonspieler der Regionalen Schule schon wieder in der Halle einfinden. Von 9.30 Uhr bis13.00 Uhr findet anlässlich des „Tages der offenen Schultür“ die einmal im Jahr stattfindende Schulmeisterschaft statt.

Und zum Schluss folgte eine weitere Einladung zu einem Kinderturnier in Neubukow am 9.11.2013 von 9.30Uhr bis 17.00Uhr. Traditionell findet  2x im Jahr dieses Turnier statt, einmal in Neubukow und einmal bei Turbine Rostock. Eingeladen sind Spieler aus allen Vereinen der Hansestadt Rostock und des Landkreises Rostock. Anmeldungenbitte bis 1.11.13 an Svea Kupetz (kupetz@arcor.de).  

Svea Kupetz   

 

 

 

 

 

 

 

704321